Deutsche Bücher

Bildquelle: kcxd (https://www.flickr.com/photos/26786061@N00/) Some rights reserved (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Bildquelle: kcxd (https://www.flickr.com/photos/26786061@N00/) Some rights reserved (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Immer wieder kommen Fragen nach Buchempfehlungen. Nun, mit den Buchempfehlungen ist das so eine Sache, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Und ich kenne ja auch nicht alle Bücher. Nach welchen Kriterien sollte ich also Bücher auswählen, die ich vorschlage oder empfehle? Eine befriedigende Antwort auf diese Frage habe ich nicht gefunden.

Zunächst habe ich mir folgende Restriktion gesetzt:
Ich habe nur deutsche Autoren herangezogen, also Bücher, die auch im Original auf Deutsch geschrieben wurden. Ansonsten würde die Liste unendlich werden. Und so hat man auch die Möglichkeit Autoren kennenzulernen, die (noch) nicht in andere Sprache übersetzt wurden oder im Ausland weniger bekannt sind.

Berücksichtigt habe ich Bücher, die entweder
a) nicht zu schwer sind und daher gut für Lernende geeignet sind,
b) gute Beispiele für die Alltagssprache in Deutschland liefern,
c) etwas über Deutschland oder die deutsche Geschichte vermitteln,
d) besonders spannend oder interessant sind,
e) literarisch besonders herausragend sind oder als Klassiker gelten.

Mir ist klar, dass die Liste nicht vollständig ist und nicht vollständig sein kann. Die Reihenfolge der Empfehlungen enthält keine Wertung, sondern die Bücher sind innerhalb einer Kategorie alphabetisch nach Autor geordnet.

Klassiker empfehle ich nur bei echtem Interesse an Literatur zu lesen. Die Sprache entspricht nicht dem heute gesprochenen Deutsch. Wörter, Satzstrukturen, Grammatik und Rechtschreibung unterscheiden sich teilweise deutlich vom heutigen Deutsch. Deshalb kommen die Klassiker auch ganz am Ende meiner Empfehlungsliste.

Über Anregungen für Ergänzungen freue ich mich.

Kinderbücher
Michael Ende: Der Wunschpunsch
Michael Ende: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Grimms Märchen (Anmerkung: public domain)
Erich Kästner: Emil und die Detektive
Erich Kästner: Das doppelte Lottchen
Erich Kästner: Pünktchen und Anton
Ellis Kaut: Pumuckl (10 Bände bisher)
Ottfried Preußler: Der kleine Wassermann
Ottfried Preußler: Der Räuber Hotzenplotz

Jugendbücher
Michael Ende: Die unendliche Geschichte
Michael Ende: Momo
Wolfgang Herrndorf: Tschick
Karl May: Winnetou I-III (und viele mehr) (Anmerkung: public domain)
Ursula Poznanski: Erebos (spannend!)
Ursula Poznanski: Saeculum
Ottfried Preußler: Krabat
Hans Peter Richter: Damals war es Friedrich

Jugend-Fantasy
Die Tintenherz-Trilogie von Cornelia Funke: Tintenherz, Tintenblut und Tintentod
Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier: Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün
Wolfgang und Heike Hohlbein: Märchenmond, Märchenmonds Kinder, Märchenmonds Erben, Die Zauberin von Märchenmond
Ralf Isau: Der Kreis der Dämmerung Teil 1 – 4,  Das Museum der gestohlenen Erinnerungen
Die Malfuria-Trilogie von Christoph Marzi: Das Geheimnis der singenden Stadt, Die Hüterin der Nebelsteine, Die Königin der Schattenstadt
Kai Meyer: Frostfeuer
Ursula Poznanski: Die Eleria-Trilogie: Die Verratenen. Die Verschworenen. Die Vernichteten
Halo Summer: Die Sumpfloch-Saga (mehrere Bände)
Rainer Wekwerth: Das Labyrinth erwacht, Das Labyrinth jagd dich, Das Labyrinth ist ohne Gnade
Marah Woolf: MondLichtSaga und BookLessSaga (mehrere Bände)

Aus dem Leben
Thomas Brussig: Am kürzeren Ende der Sonnenallee
Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg

Lustig für Frauen
Susanne Fröhlich: Frisch gepresst, Frisch gemacht, Familienpackung, Treuepunkte, Lieblingsstücke, Lackschaden, Aufgebügelt, Wundertüte (empfehlenswert sind auch die Hörbucher)
Dora Heldt: Tante Inge haut ab (und viele mehr)
Ildikó von Kürthy: Mondscheintarif, Herzsprung (und viele mehr)

Lustig, auch für Männer
Tommy Jaud: HummelDumm (und viele mehr)
Marc-Uwe Kling: Die Kängeru-Chroniken, Das Kängeru-Manifest, Die Kängeru-Offenbarung (empfehlenswert sind auch die Hörbucher)
Matthias Sachau: Andere tun es doch auch (und viele mehr)
David Safier: Mieses Karma

Für Frauen und Männer
Tilman Birr: On se left you see se Siegessäule: Erlebnisse eines Stadtbilderklärers
Daniel Glattauer: Gut gegen Nordwind
Wladimir Kaminer: Russendisko,  Ich bin kein Berliner, Liebesgrüße aus Deutschland (und viele mehr)
Stefanie Zweig: Nirgendwo ist Afrika

Krimis, Thriller und Spannung
Marc Elsberg: BLACKOUT – Morgen ist es zu spät (super spannend!)
Bücher von Andreas Eschbach: z. B. Herr aller Dinge, Ein König für Deutschland
Bücher von Andreas Frantz: z. B. Jung, blond, tot
Bücher von Sebastian Fitzek: z. B. Der Augensammler
Bücher von Nele Neuhaus: z. B. Schneewittchen muss sterben
Bücher von Frank Schätzing: z. B. Der Schwarm
Bücher von Jan Seghers: z. B. Ein allzu schönes Mädchen

Fantasy
Bücher von Volker Ferkau z. B. Mittland (Mehrere Bände)
Kerstin Hornung: Der geheime Schlüssel, 3 Bände (Hinter verborgenen Pfaden, Die Stadt der Könige, Die Nähe der Nornen)
Bücher von Wolfgang Hohlbein z. B. Die Chronik der Unsterblichen

Historisch
Tanja Kinkel: Mondlaub
Tanke Kinkel: Der Puppenspieler
Wolf Serno: Der Wanderchirurg

Sachbücher
Richard David Precht: Wer bin ich – und wenn ja wie viele?
Richard David Precht: Die Kunst kein Egoist zu sein
Bernhard Sick: Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod (bis jetzt 5 Bände)
Manfred Spitzer: Lernen

Anspruchsvoll
Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt
Herta Müller: Atemschaukel
Patrick Süßkind: Das Parfum
Bernhard Schlink: Der Vorleser
Christa Wolf: Medea. Stimmen
Christa Wolf: Kassandra

Moderne Klassiker, anspruchsvoll
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Berthold Brecht: Das Leben des Galilei
Berthold Brecht: Mutter Courage
Lothar Günther-Buchheim: Das Boot
Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz
Max Frisch: Homo Faber
Günter Grass: Die Blechtrommel
Günter Grass: Im Krebsgang
Franz Kafka: Der Prozess
Siegfried Lenz: Deutschstunde
Siegfried Lenz: Die Auflehnung
Thomas Mann: Die Buddenbrooks
Thomas Mann: Der Zauberberg
Heinrich Mann: Der Untertan
Robert Musil: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues
Anna Seghers: Das siebte Kreuz
Mario Simmel: Es muss nicht immer Kaviar sein
Stefan Zweig: Schachnovelle

Klassiker (public domain)
Gerade bei den Klassikern gibt es eine schier unendliche Anzahl. Ich habe mich hier deshalb auf einige, wenige beschränken müssen. Aufgrund der Sprache sind diese als anspruchsvoll zu betrachten und nur für Fortgeschrittene geeignet.

Georg Büchner: Dantons Tod
Georg Büchner: Leonce und Lena
Georg Büchner: Woyzeck
Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame
Friedrich Dürrenmatt: Der Richer und sein Henker
Theodor Fontane: Effie Briest
Theodor Fontane: Irrungen und Wirrungen
Johann Wolfgang Goethe: Faust
Johann Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werthers
Johann Wolfgang Goethe: Iphigenie auf Taurus
Hermann Hesse: Narziss und Goldmund
Hermann Hesse: Unterm Rad
Hermann Hesse: Steppenwolf
E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann
Heinrich von Kleist: Die Marquise von O
Heinrich von Kleist: Der zerbrochene Krug
Heinrich von Kleist: Das Erdbeben von Chili
Gotthold Ephraim Lessing: Emila Galotti
Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise
Friedrich Schiller: Kabale und Liebe
Friedrich Schiller: Die Räuber
Friedrich Schiller: Wilhelm Tell
Friedrich Schiller: Don Carlos
Theodor Storm: Der Schimmelreiter

 

Come and join LingQ:

(more languages available)

One Thought on “Deutsche Bücher

  1. Jack on 31.12.2014 at 19:21 said:

    This is wonderful work, Vera. Thanks for taking the time to do this.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *